Dr C. Burak Erdogmus

Carotis-Ultraschall

Der Karotis-Ultraschall ist eine Untersuchung der hirnversorgenden Halsschlagadern mittels Ultraschall (Dopplersonographie), um Verengungen, Verkalkungen oder andere Gefässveränderungen darzustellen.

Mit Hilfe spezieller Ultraschallverfahren (Dopplersonographie und Duplexsonographie) werden zusätzlich die Fliessgeschwindigkeiten des Blutes, die Durchgängigkeit, die Wanddicke und die Elastizität der Halsschlagadern farblich dargestellt und gemessen.

Die Beschaffenheit der Halsschlagadern liefert wichtige Informationen zur Durchblutungssituation unter anderem von Hirn und Herz. Mit der Untersuchung lassen sich schon Vorstadien einer Gefässverkalkung (Arteriosklerose) nachweisen.

Der Karotis-Doppler ist eine wichtige Vorsorgeuntersuchung zur Bestimmung des Schlaganfall – Risikos bei Patienten mit erhöhtem Risiko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.